Erheblicher Schaden nach Wildunfall bei Neuhaus am Rennweg

Ein Unfall mit Wild und erheblichen Sachschaden von ca. 10.000 Euro ereignete sich am Mittwoch gegen 22.00 Uhr im Landkreis Sonneberg. Ein Audifahrer befuhr die B281 aus Neuhaus kommend in Richtung Steinheid. Auf Höhe des Waldbades querte ein Stück Rehwild die Fahrbahn.

Trotz Gefahrenbremsung konnte der 27-jährige Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Reh verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer blieb unverletzt, das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

11.08.2016 / Polizeiinspektion Sonneberg / se
Symbolfoto: medien-partner.net / Stefan Eberhardt