Familie mit drei Kindern auf der A9 bei Moßbach schwer verletzt

Eine Familie mit drei Kindern aus Berlin ist gestern Abend auf der A9 bei einem Unfall schwer verletzt worden. Bei Moßbach in Richtung Berlin hatte ein 46-jähriger polnischer Kleintransporter-Fahrer zum Überholen eines LKW angesetzt und ist dazu vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen gewechselt. Kurz danach fuhr das Auto der Familie aus Berlin auf den Kleintransporter auf. Der Kleintransporter geriet durch den Aufprall ins Schleudern und kippte um. Das Auto der Familie schleuderte nach dem Aufprall in die rechte Leitplanke und von dort zurück auf die Fahrbahn.

Die 49-jährige Mutter und Fahrerin sowie die 7-, 11- und 17-jährigen Kinder wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Fahrer der Kleintransporters blieb unverletzt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die A9 war von 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 74.000 Euro. Derzeit laufen die Ermittlungen, ob der Kleintransporter-Fahrer beim Überholen nicht auf den nachfolgenden Verkehr geachtet hat oder die Mutter unaufmerksam war und so den Unfall verursacht hat.

09.08.2016 / Autobahnpolizeiinspektion / fp

« 1 von 4 »