30-Jährige bei PKW-Überschlag nahe Napoleonstein schwer verletzt

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mönchenholzhausen wurden am 05. Juli 2016 gegen 14.36 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem überschlagenem PKW auf der Bundestraße 7 zwischen Weimar und Erfurt (Landkreis Weimarer Land) alarmiert.

Die 30-jährige Fahrerin eines PKW Audi A3 befuhr die B7 aus Weimar kommend in Richtung Erfurt. Beim Napoleonstein kam sie aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr in den gegenüberliegenden Straßengraben. Dort prallte das Fahrzeug gegen einen Erdwall und überschlug sich mehrfach in der weiteren Folge. Mehrere Meter weiter kam das demolierte Fahrzeug zum Stehen.

Die Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zur Absicherung der Unfallstelle kam die Freiwillige Feuerwehr Mönchenholzhausen zum Einsatz. Außerdem kam ein Rettungswagen an die Unfallstelle geeilt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Das Fahrzeug war nur noch Schrott und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehr Mönchenholzhausen, Rettungswagen, Rettungshubschrauber, Notarzt, Polizei

« 1 von 13 »

Vielleicht gefällt dir auch