Giftfund auf dem ehemaligen Gelände der NVA in Frauenwald

In Frauenwald (Ilm-Kreis) hat heute ein Giftfund in einem verlassenem Gebäude auf dem ehemaligen NVA-Gelände einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Im Rahmen einer Anzeigenaufnahme zu einem Diebstahl aus einer Lagerhalle des angrenzenden Bauhofes kam es in den Mittagsstunden zum Einsatz eines Fährtenhundes der Polizei. Der Hund führte die eingesetzten Beamten über das ehemalige NVA-Gelände an das verlassene Gebäude heran.

In dem Gebäude wurde unter anderem ein 200 Liter Fass mit dem hochgiftigen Stoff Hydrazinhydrat festgestellt. Ein markanter Geruch wurde durch die eingesetzten Polizisten und einem Zeugen vernommen, wobei nicht abschließend geklärt ist, inwieweit der Giftstoff eingeatmet wurde. Es kam zu einem groß angelegten Einsatz der Polizeiinspektion Arnstadt- Ilmenau mit Unterstützung der benachbarten Dienststellen aus Erfurt, Gotha und Meiningen, sowie Feuerwehr und des Gefahrgutzuges des Ilm-Kreises.

Drei Polizeibeamte und ein weiterer Zeuge mussten in ärztliche Behandlung gegeben und stationär in umliegende Krankenhäuser aufgenommen werden. Die Bergungsmaßnahmen zu dem Giftstoff dauern derzeit an. Der oder die unbekannten Täter zum Diebstahl aus dem Bauhofgelände werden dringend gebeten, sich in ärztliche Behandlung zu begeben und sich bei der Polizei zu melden.

22.05.2016 / Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau / fp
Fotos: Marcus Heinz

« 1 von 9 »