Einsatzübung: Lagerhallenbrand mit zwei vermissten Personen in Magdala

Die Freiwilligen Feuerwehren Göttern, Ottstedt und Magdala wurden am Samstag, den 7. Mai 2016 gegen 10.15 Uhr zu einem Lagerhallenbrand mit zwei vermissten Personen in Magdala (Kreis Weimarer Land) alarmiert.

Auf dem Gelände einer Magdalaer Firma kam es innerhalb einer Lagerhalle zu einer starken Rauchentwicklung. Ein Arbeiter, welcher sich in der Lagerhalle aufhielt, wurde vermisst. Sein Kollege, der den Brandausbruch bemerkte, alarmierte zunächst den Chef der Firma und ging dann in die verqualmte Halle, um seinen Arbeitskollegen zu suchen.

Mit dem Einsatzstichwort „Brand einer Lagerhalle mit vermissten Personen“ wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren zu diesem Übungseinsatz alarmiert.

Beim Eintreffen der Magdalaer Wehr drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude. Der Firmenchef wies die Kameraden ein und erklärte Ihnen, dass noch zwei Arbeiter der Firma vermisst werden. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Die weiteren Kräfte der Wehren bauten eine Wasserversorgung von einer Wasserentnahmestelle auf.

Die beiden vermissten Personen konnten nach kurzer Zeit gefunden und gerettet werden. Zwei Gasflaschen, welche sich in der Lagerhalle befanden, wurden nach Außen gebracht und gekühlt. Drei weitere Trupps bekämpften den Brand der Lagerhalle mit mehreren Strahlrohren von außen. Der Brand im Inneren der Halle wurde ebenfalls mit einem C-Strahlrohr gelöscht. Anschließend wurde die Halle mit einem Hochdrucklüfter belüftet.

Nach Beendigung der Übung trafen sich alle eingesetzten Kräfte und werteten diese aus. Hierbei wurden die einzelnen Schritte der Trupps besprochen. Danach stellten alle eingesetzten Wehren ihre Einsatzbereitschaft wieder her.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehren Göttern, Ottstedt und Magdala

« 1 von 31 »