Pferd bei Brand in einem Stall in Römhild verstorben und mehrere Tiere gerettet

In Römhild kam es in der Nacht zum Samstag gegen 1.00 Uhr zu einem Großfeuer in einem Pferdestall. Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz. Die anrückenden Kräfte mussten die Pferdebesitzer davon abhalten, in die Flammen zu rennen und ihre Tiere selbst zu befreien. Die Feuerwehr konnte rund 30 Pferde in Sicherheit bringen, ein Tier kam ums Leben. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.

Gegen 2:15 Uhr waren die Flammen unter Kontrolle. Zwei Personen verletzten sich durch Rauchgase und mussten rettungsdienstlich versorgt werden. Wie es zu dem Brand kam und welche Schadenshöhe entstanden ist, muss noch die Kripo klären.

Marcus Heinz

« 1 von 9 »