PKW geriet in Kleinromstedt in Gegenverkehr

Am 07. April 2016 kam es gegen 10.20 Uhr am Ortsausgang Kleinromstedt in Richtung Isserstedt (Weimarer Land) zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Der 77-jährige Fahrer eines PKW Ford Focus befuhr die Landstraße 1060 in Richtung Apolda. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Fahrer mit seinem PKW in den Gegenverkehr. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden PKW Ford Fiesta zusammen.

Bei dem Aufprall wurden der Insasse des PKW Ford Focus und die Beifahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges schwer verletzt. Der 28-jährige Fahrer des PKW Ford Fiesta kam mit leichten Verletzungen davon. Ersthelfer betreuten die verletzten Personen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Anschließend wurden sie im Rettungswagen versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Mitteilung der Feuerwehr und der Rettungsleitstelle, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei, hatte sich nach dem Eintreffen am Unfallort nicht bestätigt. Die Kameraden unterstützten bei der Absicherung der Unfallstelle, der Rettung der verletzten Personen und nahmen auslaufende Betriebsmittel auf.

Die Ortsdurchfahrt Kleinromstedt war im Zuge der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Gesundheitliche Probleme bei dem 77-jährigen mutmaßlichen Unfallverursacher sind nicht auszuschließen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

08.04.2016 / Polizeiinspektion Apolda / fp
Foto: T.A.