Gastanks bei Vollbrand einer Gartenlaube in Weimar entdeckt

Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Weimar mussten am Mittwoch, den 6. Januar 2016 gegen 23.29 Uhr zu einer in Vollbrand stehenden Gartenlaube in die Gartensiedlung „Am Nordhang“ in Weimar-Tröbsdorf (Stadt Weimar) ausrücken.

Bereits auf der Anfahrt war die in Vollbrand stehende Laube gut zu erkennen. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz bekämpfte das Feuer. Trotz der sofortigen Löschmaßnahmen brannte die zirka 6×4 Meter große Gartenlaube komplett nieder. Beim Löschen entdeckte die Feuerwehr mehrere Autogastanks, einen verbrannten Kunststoffkanister, mehrere Motoren und KFZ-Teile. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle mehrfach kontrolliert. Die Autogastanks wurden zur Sicherheit mit Wasser gekühlt. Das Feuer war nach zirka 60 Minuten komplett gelöscht.

Aufgrund der Temperaturen von -4° Celsius und gefrierenden Regen mussten die Einsatzkräfte besonders langsam anfahren. Die Straßen waren zum Teil spiegelglatt.

Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Brandstiftung kann derzeitig nicht ausgeschlossen werden. Kriminaltechniker sollen im Laufe des Tages die Brandstelle untersuchen. Eine benachbarte Laube wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000,- Euro geschätzt. Ein Rettungswagen stand zur Absicherung während des Feuerwehreinsatzes bereit.

Kräfte im Einsatz: Berufsfeuerwehr Weimar, Rettungswagen, Polizei

« 1 von 15 »