PKW hebt ab und landet neben der Autobahn 4 bei Schorba

Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Jena und der Freiwilligen Feuerwehr Bucha – Schorba wurden am 02. Januar 2016 gegen 12.03 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Jena-Göschwitz und Schorba in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert.

An der Anschlussstelle Schorba kam es wenige Kilometer hinter dem Jagdbergtunnel 12.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten PKW BMW. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug besetzt mit einer Familie an der Anschlussstelle von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Graben und wurde in die Luft geschleudert. Bevor das Fahrzeug zum Stehen kam, durchbrach es ein Autobahnschild, welches durch die Wucht des Aufpralls zerstört wurde.

Die Insassen des PKW, zwei Erwachsene und ein Kleinkind, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden in zwei Rettungswagen behandelt und in die Klinik nach Jena gebracht. Die Autobahnabfahrt der Anschlussstelle Schorba musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für den Verkehr gesperrt werden.

Am PKW BMW entstand Totalschaden. Er musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Im Anschluss an die Bergungsmaßnahmen kam die Autobahnmeisterei zum Einsatz, um sich der beschädigten Beschilderung zu widmen. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Kräfte im Einsatz: Berufsfeuerwehr Jena, Freiwillige Feuerwehr Bucha – Schorba, Rettungswagen, Notarzt, Autobahnpolizei

« 1 von 16 »