Sechs Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß nahe Troistedt

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Troistedt wurden am Sonntag, den 16. August 2015 gegen 16.32 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 85 kurz nach dem Ortsausgang Troistedt (Weimarer Land) alarmiert.

Der Fahrer eines PKW Volkswagen Caddy befuhr die Bundesstraße aus Troistedt kommend in Richtung Bad Berka. Kurz nach dem Ortsausgang kollidierte er mit einem Transport Ford Transit frontal. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert. Die vier Insassen des PKW Caddy, darunter zwei Kinder, wurden schwer verletzt. Auch der Fahrer des Transit und seine Mitfahrerin wurden schwer verletzt. Alle Personen mussten mit mehreren Rettungswagen in Kliniken gebracht werden.

Die Kameraden der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und beseitigten Fahrzeugtrümmer von der Fahrbahn. Für die Dauer des Einsatzes musste die Bundesstraße 85 für zirka 55 Minuten voll gesperrt werden. Anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Sie mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Die Höhe des Schadens ist derzeitig noch nicht bekannt.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehr Troistedt; 3 Rettungswagen; Polizeiinspektion Weimar

« 1 von 10 »