PKW Fahrer verlor Kontrolle und prallte frontal gegen einen Baum

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Magdala wurden am 28. Februar 2015 gegen 18:38 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person zwischen Magdala und Niedersynderstedt (Kreis Weimarer Land) alarmiert.

Ein 60-jähriger Fahrer eines PKW Nissan Micra kam aus noch ungeklärter Ursache auf der Landesstraße 1060 kurz hinter dem Autobahnzubringer der Autobahn 4 in Richtung Blankenhain fahrend mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Der schwer verletzte Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Magdala mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Die Rettungskräfte der Johanniter Rettungswache Blankenhain waren mit Rettungswagen und Notarzt vor Ort und behandelten den Patienten nach Übergabe durch die Feuerwehr im Rettungswagen und verbrachten ihn in ein Krankenhaus. Zum gesundheitlichen Zustand des Mannes ist aktuell noch nichts bekannt. Medieninformationen zu folge schwebt der Mann aber nach einer Not-OP nicht mehr in Lebensgefahr. Die Unfallstelle wurde von der Polizeiinspektion Weimar abgesichert und erste Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Kräfte im Einsatz: Freiwillige Feuerwehr Magdala, Rettungswagen, Notarzt, Polizei