Haftbefehl und Festnahme im Todesfall des 9-jährigen Mädchen in Jena

Zu dem am 04.09.2014 im Klinikum Jena verstorbenen 9-jährigen Mädchen hat sich der Tatverdacht gegen den 23-jährigen Beschuldigten im Laufe der Ermittlungen verdichtet. Der Tatvorwurf wurde von “Körperverletzung mit Todesfolge” auf “Totschlag” erweitert. Inzwischen besteht ein dringender Tatverdacht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Gera am 27.09.2014 Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen wegen Totschlags.

Unter Einsatz von Beamten der Zielfahndung des Thüringer Landeskriminalamtes und einem Sondereinsatzkommando der Kölner Polizei konnte der Beschuldigte am 30.09.2014 in Köln festgenommen werden und wurde gestern dem Haftrichter in Köln vorgeführt. Er befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Zum Gegenstand und Inhalt der Ermittlungen können keine weitergehenden Auskünfte erteilt werden, um deren Erfolg nicht zu gefährden.

02.10.2014 / Staatsanwaltschaft Gera / fp