Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang auf der A71 bei Arnstadt

Am Freitagnachmittag kam es gegen 15:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 71.

In Fahrtrichtung Nord kollidierten auf Höhe der Anschlussstelle Arnstadt-Süd drei Personenkraftwagen. In der Folge erlag ein 53-jähriger Fahrzeugführer seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle, zwei weitere Verkehrsteilnehmer wurden schwer verletzt.

Die BAB 71 ist seit diesem Zeitpunkt in Richtung Erfurt voll gesperrt. Durch die Vollsperrung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und zu einem Rückstau. Aufgrund der hohen Außentemperaturen wurden die Fahrzeuginsassen im Stau durch Kräfte des DRK mit Getränken betreut. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

18.07.2014 / Landespolizeidirektion / jk